Kanzlei

Wer den Sieg behält, der hat Recht.

Das Team von PB Recht ist jung, aber erfahren. Wir arbeiten schnell und effektiv zusammen. Für Ihre Verteidigung. Für Sie.

 

Kanzleigründer RA Philippos Botsaris war vor PB Recht von 2011 – 2018 bei einer renommierten Hagener Kanzlei für das Dezernat Strafrecht aktiv. Dr. Ingo Bott war vor PB Recht Partner bei einer bundesweit bedeutenden Kanzlei für Wirtschaftsstrafrecht in Düsseldorf. Botsaris und Bott verbindet seit dem gemeinsamen Fachanwaltslehrgang eine erprobte Zusammenarbeit und enge Freundschaft.

PB RECHTSANWÄLTE

Erfolg mit Recht

Philippos Botsaris

RA Philippos Botsaris

Rechtsanwalt – Kanzleiinhaber
Fachanwalt für Strafrecht

Ingo Bott

DR. INGO BOTT

Rechtsanwalt – Of counsel

MIT STRATEGIE ZUM ERFOLG

Voller Einsatz für Ihre Ziele

Höchstes Niveau mit vollem Engagement

Viele Kanzleien sind für routinemäßige Rechtsangelegenheiten eingerichtet. Wenn Sie jedoch in eine Rechtskrise und somit auch in eine Lebenskrise aufgrund eines schwierigen, komplizierten oder ungewöhnlichen Lebenssachverhalts geraten sind, sind wir Ihre Wahl!

 

Wir bieten Ihnen das, was Sie brauchen. Eine Strategie zur Lösung Ihrer Probleme. Rechtliche Beratung auf höchstem Niveau mit vollem Engagement. Hierbei entwickeln wir gemeinsam mit Ihnen kreative Lösungen, wenn es um komplexe Sachverhalte, knifflige Rechtsfragen, erhebliche Geldsummen oder massive persönliche und geschäftliche Konsequenzen geht.

 

Wir vertreten Privatpersonen, Personen des öffentlichen Lebens oder Unternehmen; als Wahlverteidiger oder als sogenannte „Pflichtverteidiger“ [gesetzesfremder Begriff, denn in § 140 StPO heißt es „notwendige Verteidigung“].

 

Unsere Philosophie ist stets: Jedes Mandat erhält die gleiche Aufmerksamkeit und Leidenschaft.

 

Neben dieser dynamischen und aufmerksamen Beratung verfügen wir über die nötige Prozesserfahrung um Sie vor Gericht bestmöglich, unnachgiebig und furchtlos zu verteidigen.

Ihr Ziel im Fokus

In einem ersten Schritt klären wir mit Ihnen gemeinsam Ihr Rechtsziel sowie die juristische, wirtschaftliche und persönliche Situation, in der Sie sich befinden.

 

Die meisten Mandanten erhalten bei Ihren Rechtsanwälten nicht die auf sie maßgeschneiderte Lösung; sie erhalten lediglich ein allgemeines Patentrezept. Eine juristische Schablone, welche sich auf eine Vielzahl von Fällen anwenden lässt. Was dabei nicht passt, wird passend gemacht.

 

So arbeiten wir nicht. Wir entwickeln eine Strategie, die nicht nur Ihre Jetzt-Situation rechtlich und tatsächlich beleuchtet, sondern parallel auch Ihr gewünschtes Ergebnis von Anfang an berücksichtigt. Wir haben Ihr Ziel im Fokus.

 

Ihr Ziel kann zunächst recht simpel klingen wie z.B. „Freispruch“, „Geldstrafe“ oder „noch die Bewährung rausholen“. Oft ist jedoch Ihr „simples Ziel“ gar nicht so simpel. Der Ihnen zu Last gelegte Vorwurf kann Teil eines größeren, wesentlich umfangreicheren Verfahrens sein, woraus sich hinterher enorme zivilrechtliche Schadensersatzansprüche gegen Sie ergeben könnten. Oder Ihr gewünschtes Ziel „Geldstrafe“ oder „noch die Bewährung rausholen“ stellt sich hinterher nur als ein Pyrrhussieg heraus, denn von Ihnen nicht erkannte gravierende Folgen könnten drohen (z.B. Berufsverbote, Führerscheinentzug, Eintragung ins Führungszeugnis, Gewerbeuntersagungen oder ausländerrechtliche Konsequenzen).

 

Sobald wir mit Ihnen herausgearbeitet haben und sicher sind, wo Sie landen wollen, passen wir Ihnen ein kreatives und maßgeschneidertes Lösungskonzept an, welches Ihre rechtliche, persönliche und wirtschaftliche Situation bestmöglich berücksichtigten wird.

Maßgeschneiderte rechtliche Lösungen

Justizerfahrene Mandanten werden folgenden Ablauf, den man als „das kleine Strafverteidigungs – 1×1“ bezeichnen könnte, bestätigen:

 

Ein erstes kurzes Beratungsgespräch mit dem Mandanten. Es ist kurz, da man ohne Akte nichts Konkretes besprechen könnte. Dann folgt die Verteidigungsanzeige bei der Polizei bzw. Staatsanwaltschaft mit dem Antrag auf Akteneinsicht. Es wird abgewartet bis die Ermittlungsbehörde denkt, dass die Zeit gekommen ist, dass auch der Verteidiger die Akte erhalten darf. Sobald die Akte übersandt ist, folgt ein weiteres Mandantengespräch. Der Akteninhalt wird ganz oder zu Teilen dem Mandanten vorgelesen. Die Frage einer Einlassung stellt sich nicht. Der Mandant soll schweigen. Vor einer Hauptverhandlung würde eine Einlassung keinen Sinn machen. Die Hauptverhandlung sollte abgewartet werden. Dort würde die Musik schließlich spielen.

 

So verteidigen wir nicht. Jedes Mandat und jeder Mandant sind individuell und allen gehört die gleiche Aufmerksamkeit. Ein grundsätzliches Patentrezept gibt es nicht. Der Verlass auf einen vorskizzierten üblichen Ablauf kann nicht nur kostspielig und zeitaufwendig für den Mandanten sein, sondern ist mit einem enormen Fehlerpotenzial und gegebenenfalls mit daraus resultierenden Gefahr von negativen Ergebnissen verbunden.

 

Wir betrachten alle Aspekte Ihres persönlichen, geschäftlichen und rechtlichen Problems aus einer individuellen, effizienten Perspektive und erarbeiten den optimalen Zeitpunkt um rechtlich gestalterisch tätig zu werden. Wir wollen den Weg vorgeben und nicht nur zuschauen.

 

Indem wir uns auf Ihre maßgeschneiderte Lösung konzentrieren, die „üblichen Patentrezepte“ zur Seite legen und stattdessen unsere Strategie individuell erarbeiten, stellen wir sicher, dass wir immer den richtigen Kampf auf die richtige Art und Weise für Sie führen um Ihre Krise in Ihrem Sinne zu lösen.

Aktive und effektive Arbeit

Der Dichter Heinrich Heine spottete in seinen „Memoiren des Herrn von Schnabelewopski“:

 

Die Advokaten, die Bratenwender der Gesetze, die so lange die Gesetze wenden und anwenden bis ein Braten für sie dabei abfällt (…)“.

 

So absurd und zynisch dies klingen mag, leider trifft es oft zu.

 

Dies ist nicht unser Ansatz. Wir arbeiten hart daran, Streitigkeiten möglichst frühzeitig und im Lichte des Mandantenziels beizulegen. Soweit eine Einstellung des Verfahrens zu einem frühen Zeitpunkt in Betracht kommt, lösen wir eingeleitete strafrechtliche Ermittlungsverfahren, bevor es zu einer Anklage kommt. Unser Ziel ist es, aus einem Berg einen Maulwurfshügel zu machen, denn wir wissen, dass Sie sich lieber auf Ihre Familie und Ihr Geschäft konzentrieren möchten als auf Rechtsstreitigkeiten oder Kämpfe mit der Justiz.

 

Hierfür bewerten wir Ihren Fall frühzeitig und beraten Sie über die effektivsten Handlungsoptionen. Wir geben Ihnen eine realistische Einschätzung über die Ergebnisse und die damit verbundenen Strategien. Wo es angebracht ist, drängen wir auf Gespräche über die Einstellung des Verfahrens. Dies erfolgt an wichtigen Punkten des Prozesses, an denen die Beteiligten über genügend Informationen verfügen, um über eine Lösung zu sprechen, welche ein ausgedehntes Rechtsverfahren nicht länger benötigt.

 

Wenn eine frühzeitige Lösung nicht möglich ist, arbeiten wir eng mit Ihnen zusammen, um Ihre weitere individuelle Verteidigungsstrategie zu ermitteln und mit Ihnen gemeinsam zu begehen.

Nicht nur Prozesstaktik; Prozesse!

Obwohl wir hart daran arbeiten, Streitigkeiten frühzeitig zu lösen, sind wir immer bereit und gewollt, Ihren Fall vor Gericht zu verteidigen.

 

„In der Theorie gibt es keinen Unterschied zwischen Theorie und Praxis. In der Praxis schon.“ – Yogi Berra (US-Amerikanische Sportlegende)

„Wissen ist nutzlos, wenn man es nicht anwendet.“ – Anton Tschechow (russischer Schriftsteller)

 

Wir haben eine Vielzahl an Prozesserfahrung. Wir prozessieren täglich. Vor dem Einzelrichter, dem Schöffengericht oder den Strafkammern der Landgerichte. Erstinstanzliche Verfahren oder Berufungsprozesse. Bundesweit.

 

Unsere Erfahrung gibt uns einen Vorteil im Gerichtssaal. Unser Vorteil ist Ihr Vorteil.

 

Die meisten Mandanten sind nicht in der Lage, sich angesichts schwerwiegender Tatvorwürfe gegen die pure Übermacht der Staatsgewalt alleine zu verteidigen. Sie befinden sich auf gänzlich unbekanntem, furchteinflößendem Terrain, haben zudem wenig Ahnung von Abläufen, Möglichkeiten und Fallen. Schließlich stehen sie unter hohem Stress.

 

Wir stehen Ihnen bei. Unnachgiebig und furchtlos sind wir bereit und fähig zwischen den Fronten zu stehen, von der Justiz als „Störfaktor“ des Prozesses angesehen zu werden um letztendlich unseren Auftrag – Ihren Erfolg – durchzusetzen.